Warenkorb 0
[p3] Die Werkstatt für Ausbildungsvorqualifizierung
 Das [p3]-Team

Die [p3]-Geschichte

[p3] hat im Frühjahr 2016 als ehrenamtlich organisiertes, eintägiges Angebot von Stadtpiraten Freiburg e.V. angefangen, geflüchteten Männern grundlegende Fähigkeiten für eine Ausbildung und Beruf beizubringen. Das ist eine konkrete Perspektive– für Teilhabe, Eigenverantwortung und Integration! 

Neben der Fachpraxis wird auch Mathe und Deutsch unterrichtet, da diese Kompetenzen zentrale Voraussetzungen sind, um eine Ausbildung in Deutschland erfolgreich abzuschließen. Und ganz nebenbei werden auch alle nötigen Softskills vermittelt.

Von Anfang an definiert [p3] sich als das fehlende Puzzlestück in der Arbeitsmarktintegration:  puzzle hoch drei— Das fehlende Puzzlestück zwischen der herausfordernden Situation der Geflüchteten, dem Arbeitsmarkt, und letztendlich zur Gesellschaft!

Im Dezember 2016 gab es für [p3] die erste Förderung, und zwar durch die Hoffnungsträgerstiftung. Dadurch wurde die Erweiterung des Angebots auf 4 Nachmittage pro Woche möglich und professionelle Strukturen konnten entstehen.

Seitdem ist viel passiert: [p3] hat sich vom Projekt zu einem „richtigen“ Unternehmen und einer „richtigen“ Schule weiterentwickelt. Ein Unternehmen, das immer noch die gleiche Vision hat: Geflüchteten einen Rahmen zu bieten, in dem sie fit für eine Ausbildung werden.

Unsere Vision

Wir betreiben ein Unternehmen, welches Achtung und Wertschätzung vor dem Leben zum Ausdruck bringt.
Menschen finden hier Hoffnung und entwickeln Perspektiven im Rahmen sinnvoller Beschäftigung und nachhaltiger Qualifizierung. 
Unsere Produkte und Dienstleistungen setzen strahlkräftige Impulse für nachhaltige Entwicklung.

Ein besonderes Highlight in unserer kurzen Geschichte und der Durchbruch von [p3] war das  Crowdfunding im Rahmen des Deutschen Integrationspreis der Hertie Stiftung im Frühjahr 2017. In einem fulminanten Endspurt wurden wir mit deutlich über 900 Unterstützern zweiter im Publikumspreis. Im September 2018 wurde p3-Werkstatt gGmbH gegründet und führt seitdem die Geschäfte.

Die Wirksamkeit unseres Ansatzes zu sehen, die täglichen Fortschritte unserer Teilnehmer und das positive Feedback von Unternehmen und Teilnehmern motiviert uns als [p3]-Team, nicht nur dran zu bleiben sondern auch weiter zu gehen und beste Lösungen zu entwickeln: MITEINANDER gehen wir neue Wege in der (Arbeitsmarkt)Integration und in der Unternehmensführung. [p3] soll gelebte und erlebbare Nachhaltigkeit sein, und dabei in gleichem Maße ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Dimensionen einschließen.

Wir arbeiten dafür, dass von [p3] nicht nur unsere Teilnehmer profitieren, sondern auch unsere Gesellschaft: 

[p3] zeigt wie lebendiges miteinander aussehen kann, wenn wir miteinander arbeiten, leben, Spaß haben. Wie Zukunft für alle möglich wird. Weil Hoffnung miteinander Zukunft befähigt.

 

 Unsere Timeline

Unsere Timeline

 

Das [p3]-Team

[p3]-Mitarbeiter erzählen, warum sie bei [p3] dabei sind.

Über die Arbeit mit Holz gehen unsere Teilnehmer eine Verbindung ein, die sie Werte wie Vertrauen und Verlässlichkeit erfahren lässt. Als junger Mann liegt es mir besonders am Herzen, für andere junge Männer Vorbild und Identifikationsfläche zu sein.
— Johannes Brecht

 
Mich begeistert bei [p3], dass wir immer bereit sind, leidenschaftlich neue Wege zu gehen und die besten Lösungen zu entwickeln.
— David Rösch

 
Ich liebe es bei [p3] soziale Arbeit und christliche Werte mit der Wirtschaft zu verbinden! Dabei begeistert mich zu erleben, wie unsere Teilnehmer aufblühen und sich weiter entwickeln. Einfach der Hammer!
— Tobias Czarski